Funny und Mia


An diesem heissen Pfingstwochenende ist der schönste Platz im Planschbecken. Besonders Mia ist eine richtige Wasserratte. Funny und Mia sind inzwischen 14 Wochen alt und aus dem Welpenauslauf herausgewachsen. Zusammen machen sie den Garten und die Wohnung unsicher und gehen den Großen manchmal gehörig auf den Wecker. Trotzdem findet sich aber immer jemand zum mitspielen und danach wird gekuschelt und geschlafen.


An der Leine laufen die beiden schon sehr gut und daher durften sie auch schon bei einigen Ausflügen dabei sein


und mit diesem Augenaufschlag wickelt Klein-Funny alle um die Pfote, wenn er mal wieder etwas angestellt hat <3


Mia muss wohl erst noch in ihre Ohren hineinwachsen :o)

Es ist garnicht so einfach, die Maus aufs Foto zu bekommen, weil sie immer auf dem Weg zu neuen Abenteuern ist. Da muss man schon warten, bis sie mal eine kurze Verschnaufpause einlegt.

Fotos von den drei Brüdern in ihrem neuen Zuhause folgen weiter unten....

Gut angekommen
.. bei ihren neuen Besitzern sind Finn (Flash), Felix (Fileas) und Filou. Hier sind die ersten Fotos von den dreien im neuen Zuhause:

Flash Fire, der jetzt Finn heisst, in Bonn:





Felix, früher Fileas Fogg, in Arnsberg:



und der kleine Filou Fox in Hannover:





Wir bedanken uns bei den Familien der drei für die Fotos und freuen uns, dass sich die Kleinen gut eingelebt haben. Alles Gute für die Zukunft und ein langes, glückliches und gesundes Hundeleben wünschen wir unseren F-Kindern und ihren Besitzern viel Freude mit den neuen Familienmitgliedern!


Noch solo....

Fantomas


sind diese beiden jungen Herren: der dunkelgestromte Funny Fantomas und sein weizengestromter Bruder Fileas Fogg. Nachdem sie nun alle notwendigen Untersuchungen und die erste Impfung hinter sich haben und die Wurfabnahme erfolgt ist, könnten sie ab Ende der ersten Maiwoche in ihr endgültiges Zuhause umziehen. Allerdings fehlen dafür noch die richtigen menschlichen Partner fürs Leben. Wenn Sie Interesse an einem quicklebendigen, fröhlichen und manchmal ein bisschen rauhbeinigen cairnigen Begleiter haben, schauen Sie doch einmal bei den beiden vorbei - vielleicht ist einer von ihnen ja "der Richtige".


Fileas

Acht Wochen alt
Die Zeit vergeht so schnell und aus den kleinen Pelzknäueln sind schon richtig kleine Hunde geworden. Einige von ihnen sind noch auf der Suche nach den richtigen Begleitern für ihr weiteres Leben!

Und so sehen sie jetzt aus:


Filou & Fantomas



Fileas & Faerie



und Finn (Flash), der ganz liebe Grüße nach Bonn ausrichten lässt :o)

Schaut mal...
...wie groß wir schon geworden sind:


Filou



Flash



Fantomas



Fileas



...und Faerie


sind jetzt sieben Wochen alt und sehr aktiv. Mama und Pearl sind ihre liebsten Spielkameraden.


Fantomas hebt ab :o)



und Faerie auch...



Vor Wasser haben sie keine Angst, vor allem, wenn die große Schwester dabei ist



Viel Spaß im Garten

Das Wetter meint es im Moment gut mit den Zwergen und so dürfen sie sich nun schon mal längere Zeit im Garten austoben. Das nutzen sie dann auch ordentlich aus und flitzen zusammen mir den Großen fröhlich herum - auf dem Bild oben ist außer Faye, Flash, Fairie und Fileas auch der große Bruder Scotty zu sehen, der uns am Wochenende besucht hat. Am letzten Wochenende sind überhaupt sehr viele schöne Fotos entstanden. Ein paar davon folgen hier:


Fantomas

Fileas

Filou und Fantomas

Faye bei der Kindererziehung

Flash

... und nochmal Flash - einen Moment später lag er im Wasser - kalt wars, aber schwimmen kann er jedenfalls :o)

Nach einem langen, aufregenden Tag ist es im Körbchen am schönsten - Flash, Filou und Fileas machen es sich gemütlich


Danke für die Fotos, liebe Regina!

Neuer Spielplatz

Am Wochenende gab es für die Welpen wieder etwas Neues zu entdecken: wir haben endlich den großen Auslauf im Esszimmer aufgebaut.Da gibt es nicht nur mehr Platz und viel mehr zu sehen als im Welpenzimmer, vor allem ist die große Schwester Pearl jederzeit bereit, für Unterhaltung zu sorgen. Die Babys sind ganz begeistert von ihr, nur manchmal müssen wir sie ein bisschen bremsen, damit das Spiel nicht zu wild wird.


Der Transport von oben nach unten und umgekehrt - schlafen sollen die Kleinen ja weiter in ihrem gewohnten Zimmer in unserer Nähe - klappt im Moment noch sehr gut mit dem Wäschekorb. Mal sehen, wie lange sie alle zusammen da hineinpassen und vor allem, wie lange sie unterwegs noch stillsitzen :o)

Und hier sind nun die versprochenen .Bilder von unserem kleinen Mädchen Faerie Flame:


Sie ist um einiges kleiner und zierlicher als ihre Brüder, aber auch wenn sie hier ziemlich verträumt guckt, kann sie sich gegen die vier Jungs prima behaupten.



Nach einem Tag voller neuer Eindrücke und viel Herumgetobe sind dann alle ganz schrecklich müde - Gute Nacht, kleiner Flash!


Erster Ausflug nach draußen

Die Temperaturen sind schon fast sommerlich und deshalb dürfen die Cairnkinder schon für eine Weile den Garten erkunden. Noch bleiben sie vorsichtshalber auf der warmen Decke, aber in den nächsten Tagen werden sie sicher auf Entdeckungsreise gehen. Hoffen wir mal, dass das Wetter weiter mitspielt, dann gibt es bald noch mehr Outdoor-Fotos. Hier sind zunächst mal die kleinen Jungs. Faerie hatte keine Lust sich einzeln fotografieren zu lassen, das probieren wir dann demnächst nochmal :o)


Flash



Filou und Fantomas



Fileas


Riesenbabys

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell Hundekinder wachsen. Eben waren sie noch sooo winzig (man braucht sich nur das Foto vom fünften Tag weiter unten anzuschauen) und jetzt, nur zehn Tage später, gibt es ein mächtiges Gedrängel an Mamas Milchbar, weil nicht mehr alle bequem nebeneinander passen :o). Faye ist aber, wie immer, völlig entspannt und lässt sich von dem Gewimmel nicht aus der Ruhe bringen.


Inzwischen haben alle Babys die Augen geöffnet und die Wachphasen werden immer länger. Dann sind die Kleinen auch schon sehr aktiv und beginnen, miteinander zu spielen. Die ersten Kletterpartien werden auch schon unternommen - bald wird es Ihnen wohl in der Wurfkiste zu langweilig werden und dann wird es Zeit, den Welpenauslauf aufzubauen.


Die Jungs - 4.

Noch vor drei Tagen sah er so aus: Finnegans Funny Fantomas, zur Zeit der größte und auch der dunkelste der fünf Geschwister. Er hat als erster die Augen geöffnet. Auf dem Foto oben sind sie aber noch recht verschleiert, sehen können die Welpen ja erst ein paar Tage später.


Auf diesem Bild von heute sieht Funny schon ganz anders aus, finde ich (auch wenn er hier ein bisschen schläfrig wirkt). Er nimmt nun schon viel mehr von seiner Umgebung, den Geschwistern und auch von uns Menschen war, denn auch die Ohren sind inzwischen geöffnet.

Seine starke Stromung kann man auf dem letzten Bild sehr schön erkennen. Er wird sicher einmal eine ähnliche Haarfarbe wie die Mama haben


Die Jungs - 3.

Unser Kleiner Finnegans Fileas Fogg - er sieht seinem Bruder Filou zum verwechseln ähnlich. Nur an seinem winzigen weissen Fleck am Hals und am geringeren Gewicht kann man ihn erkennen. Er scheint auch ein kleines bisschen heller zu sein als seine Geschwister. Hier noch ein Foto mit der Mama, auf dem man das recht gut erkennen kann:


Seinen Namen habe ich ein bisschen angepasst, eigentlich schreibt er sich natürlich mit "Ph", aber wir brauchen ja gerade ein "F" am Anfang :o).


Die Jungs - 2.

Extra in Rückenlage, damit man sein besonderes Kennzeichen bewundern kann: Finnegans Flash Fire hat seinen Namen von seinem Brustfleck, der, zumindest mit viel Fantasie, an einen Blitz erinnert. Ansonsten hat er, wenn überhaupt, mehr Ähnlichkeit mit einem Kugelblitz. Er ist zur Zeit noch eher der rundliche gemütliche Typ. Das wird sich aber wohl bald ändern...


Flash hat ein rotes Fell mit ziemlich ausgeprägter Stromung und wird sicher einmal recht dunkel werden, wenn er erwachsen ist.


Ein sehr entspannter kleiner Junge :o)



Die Jungs - 1.

Hier präsentieren wir nun nach und nach unsere vier Jungs, als ersten Finnegans Filou Fox. Den Namen habe ich bei einer hannoverschen Puppentheatergruppe geklaut, ich finde er passt ganz prima zu einem Cairn Terrier. Auch wenn der kleine Filou hier noch nicht sehr nach einem Fuchs, sondern eher wie ein junger Maulwurf ausschaut :o).



Obwohl alle Welpen gestromt sind, kann man sie sehr gut von einander unterscheiden. Während die übrigen Geschwister alle ein mehr oder weniger ausgeprägtes "Lätzchen" tragen, ist an Filou kein weisses Haar zu entdecken. Seine Grundfarbe ist zur Zeit ein rötliches Weizen und er hat eine sehr schöne dunkle Maske. Die wird natürlich erst richtig zur Geltung kommen, wenn er Ende der nächsten Woche die Augen öffnet, aber schon jetzt ist er ein süßes Kerlchen:




Ladys first

Auf diesem Foto ist die kleine Motte gerade vier Tage alt. Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters und mancher findet vielleicht, dass kleine Hundekinder in diesem Alter alle gleich aussehen. Aber meiner Meinung nach ist unser kleines Mädchen ganz besonders süß! Sie wird Finnegans Faerie Flame heissen. Ob der Rufname Faerie, Flame oder ganz anders lauten wird, muss sich erst noch zeigen, im Moment kann sie uns ja sowieso noch nicht hören :o).

Faerie Flame ist mit Abstand die Kleinste im Wurf, lasst sich aber keineswegs unterbuttern - am liebsten benutzt sie ihre Brüder als Kopfkissen oder gleich ganz als gemütliche Unterlage


Zum Seitenanfang
Zuletzt Aktualisiert: 12.06.17 um 20:23
Adminstration (Anmelden)